Ausbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Hospizarbeit

Meldung vom

Der ambulante Hospizdienst OPAL startet am 24. April 2021 eine neue Ausbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Gesucht werden Menschen mit ganz unterschiedlichen Begabungen und Talenten.

So verschieden wie die Menschen, so unterschiedlich sind auch die Begleitungen. Häufig beginnen Ehrenamtliche in der Erwartung, die Auseinandersetzung über die Krankheit, Leiden, Abschied und Trauer stehe im Vordergrund, und sind überrascht, wenn sich die Gespräche um Alltagsdinge drehen. Andere Begleitungen beginnen mit gemeinsamen Spaziergängen und Cafébesuchen – das Leben steht im Vordergrund, und erst mit dem Fortschreiten der Krankheit wird diese möglicherweise zum Thema.

Hospizbegleiter müssen aber auch Stille aushalten können, sich langsam herantasten an die Bedürfnisse des Menschen, den sie begleiten und der ihnen häufig nicht mehr verbal mitteilen kann, was ihm guttut. Sie lesen vor, hören Musik, singen oder halten die Hand. Gleichzeitig sind sie Gesprächspartner für die Familie und die Freunde schwerstkranker und sterbender Menschen.

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben setzen Sie sich gerne mit der Koordinatorin Susanne Piehler-Kaspar in Verbindung: 

Tel. 0176-15722994

Fax: 05721-993066

ambulanter-hospizdienst@diakonie-sl.de