Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6

Öffnungszeiten

Unser Gemeindebüro ist zu folgenden Zeiten besetzt:

  • Mo, Di, Mi, Do, Fr:
    8:00 - 12:00 Uhr
Logografik der Sparkasse Schaumburg
Hauptsponsor der Kirchenmusik

DER KOMISCHE ALTE - Theaterstück

Datum:
Sonntag, 28.Oktober 2018
Weitere Informationen:


Theaterstück
"Der Komische Alte" am 28. Oktober um 16 Uhr
 
im Seggebrucher Gemeindehaus.

Der Schauspieler Christian Schaefer (Jahrgang 1979, in Schaumburg-Lippe aufgewachsen) kommt zu uns mit seinen Erfahrungen aus Engagements in Baden-Baden, Stuttgart und Berlin/Brandenburg. Schaefer spielt das Theaterstück: DER KOMISCHE ALTE von Rozewicz am 28. Oktober um 16 Uhr im Gemeindehaus.
 
DER KOMISCHE ALTE: Ein junger Theatermann zieht über Land. Er wirbt für Verständnis zwischen den Generationen und Einheimischen und Fremden. In dem Text voller lebensnaher Erinnerungen und Beobachtungen geht es um Einsamkeit, um Wahrnehmung und Selbsterkenntnis. Welche Rolle spielt einer, der nicht (mehr) dazu gehört, in der großen Komödie unseres Zusammenlebens?
Ein Stück für Familien, für junge und alte Leute! Der junge Theatermann spielt einen komischen Alten! Der steht vor Gericht und redet sich heraus. Was er zu sagen hat, klingt absurd. Der Monolog des polnischen Dichters Tadeusz Różewicz (1921-2014) zielt ins Zusammenleben der Generationen in Geschichte und Gegenwart. Was ist Einbildung, was ist Wahrheit, was ist Verteidigung, was ist Angriff in den Selbstbehauptungen des Angeklagten? Sind es Fakten oder Fakes, die ihm zur Last gelegt werden? Tatsache ist, einer hat den Anschluss verloren und/oder man hat ihm den Anschluss verwehrt. Sind alle Bedürfnisse und Lebensregungen eines Menschen anerkennens- und schützenswert? Wo enden Toleranz und Verständnis, wo kippen Aufmerksamkeit in Unterstellung, wo Kritik in Hetzjagd? Hier werden die Fragen gestellt, ob und wann, warum und wozu sich einer bewusst oder unbewusst ausschließt und/oder ausgeschlossen wird.
 
Wie wird einer zum komischen Alten? Diese Frage stellt sich unvermittelt. Der Alte kämpft auf komische Weise um Respekt und Selbstachtung und verteidigt den Sinn seines Lebens. Das könnte Anlass sein, über das Phänomen der Überalterung unserer Gesellschaften nicht nur in Bezug auf Pflegebedarf, sondern auch philosophisch und psychologisch und ganz lebenspraktisch nachzudenken. Die Zwänge und Umbrüche der Geschichte haben ihn geformt. Es ist schwer für ihn hinterherzukommen, das hat er mit etlichen seinesgleichen gemeinsam.
 

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


Theaterstück ist am 28.Oktober um 16 Uhr im Seggebrucher Gemeindehaus.

Infos unter Aktuelles auf www.kgseggebruch.de .